Freitag, 21. September 2018

Swiss Meringue - Schweizer Buttercreme

Swiss Meringue- 
Schweizer Buttercreme
(Fondanttauglich)


Deutsche Buttercreme, Italienische Buttercreme oder auch die Schweizer Buttercreme- alle unterscheiden sich im Geschmack und vor allem auch in der Herstellung. Die Schweizer Buttercreme ist gerade dann meine erste Wahl, wenn ich Torten einstreichen möchte die Fondanttauglich sein sollen. Die Swiss Meringue schmeckt leicht- obwohl sie das absolut nicht ist bei 500 g Butter :) Die Creme schmeckt am Besten wenn sie Raumtemperatur erreicht hat.
Wahlweise kann man sie mit Fruchtpüree oder auch Vanille und Schokolade aromatisieren.
Diese Herstellungsweise klappt am Besten mit einer Küchenmaschine.

Zutaten:
180 g Eiweiß (ca. 6 Eier)
280 g Zucker (weiß)
500 g zimmerwarme (!!!) Butter

Für Schokoladenbuttercreme:
70 g Schokolade schmelzen und zur Buttercreme geben

Für eine fruchtige Buttercreme:
100 g Tiefkühl Früchte aufkochen bis alles an Wasser verdunstet ist. Die Früchte sollten etwas dicklich einkochen. Wer mag kann das Püree passieren und dann zur Buttercreme geben



























Herstellung:
Gebt das Eiweiß und den Zucker (bitte genau abwiegen) in eine Metallschüssel. Das Eiweiß muss nun zusammen mit dem Zucker über einem Wasserbad (!) erhitzt werden. Achtet bitte darauf, dass ihr ständig rührt, ansonsten setzt sich das Eiweiß unten am Schüsselboden ab und ihr bekommt Rührei in eurer Creme :)
Zusammen muss das ganze nun auf ca. 60 Grad gebracht werden (5-8 Minuten) Wenn ihr kein Thermometer habt: Das Ganze muss so warm sein, dass ihr noch euren Finger in das Eiweiß stecken könnt, ohne dass es euch zu heiß ist. Wenn ihr dann das Eiweiß zwischen den Fingern reibt, dürft ihr keine Zuckerkristalle mehr spüren. 
Anschließend spannt ihr eure Schüssel in eure Küchenmaschine ein und schlagt mit dem Schneebesen die Eiweiß/Zucker Mischung steif. Schlagt die Masse so lange, bis sich die Schüssel wieder abgekühlt hat (dauert etwa 10 -15 Minuten). Gebt dann anschließend die Butter in kleinen Stückchen zu der Eiweiß/Zucker Mischung und rührt sie mit dem Schneebesen unter.
Ist die Creme flockig: Lasst sie noch etwas weiter schlagen- dann wird sie wieder schön cremig.

Gerne könnt ihr nun die Creme mit etwas Schokolade oder Püree verfeinern. Vorsicht: Zu flüssige Konsistenzen verändern die Beschaffenheit der Creme. 
Wenn ihr die Creme einfärben wollt, tut ihr dies am Besten mit Pastenfarben um die Konsistenz nicht zu verändern.



Vorteile der Swiss Meringue:

- FONDANTTAUGLICH
- schmeckt leicht und locker
- kein starker Buttergeschmack
- leicht zu aromatisieren
- Torten lassen sich leicht damit einstreichen
- die Creme kann eingefroren werden (dafür einfach auftauen lassen und nochmals mit Schneebesen aufschlagen)
- lässt sich super auf Cupcakes aufspritzen





Sonntag, 1. April 2018

Auberginencreme

Auberginencreme

Zutaten:
200 g cremier Schafskäse (am besten vom Griechen oder Türken eures Vertrauens)
eine Hand voll getrocknete Tomaten
200 g Frischkäse
1 Aubergine
Salz
Pfeffer
Thymian
Oregano
Knoblauch

Zubereitung:
Heizt den Ofen auf 180 Grad vor.
Wascht die Aubergine, schneidet den Stiel ab und halbiert sie.
Legt sie mit der flachen Seite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Sonntag, 25. Februar 2018

Apfelkuchen nach Weight Watchers


Apfelkuchen nach Weight Watchers

























Wird es jetzt nur noch Weight Watchers Rezepte geben?
Nö!
 Wird es nicht, keine Sorge :)
Aber dieses Rezept gehört ab sofort zu meinen allerliebsten Apfelkuchen Rezepten! 
Wer schon etwas länger meinen Blog verfolgt weiß: Rezepte mit Apfel gibt es hier einige :)
Den Teig könnt ihr aromatisieren wie ihr lustig seid. Ob mit Zitrone, Zimt oder Vanille- er kann so vielseitig sein!

Bei 12 Portionen hat ein Stück 5 Punkte 

Zutaten:
120 g Halbfett Margarine, 39% Fett
80 g Zucker
3 Eier
200 g Weizenmehl
2 Tl Backpulver
ca. 4-5 Äpfel (in diesem Fall 
2 El Milch, 1,5 % Fett
2 EL gehackte Mandeln
3 Tl Puderzucker

Zubereitung:
Heizt euren Ofen auf 160 Grad Ober/Unterhitze vor.
Rührt die Margarine mit dem Zucker und der Butter cremig. Gebt das Weizenmehl und das Backpulver hinzu und verrührt alles zu einem glatten Teig.

Freitag, 12. Januar 2018

Wolken- Marmorkuchen (Weight Watchers Rezept)

Wolken- Marmorkuchen
Weight Watchers Rezept


Pro Stück 3 Punkte bei 16 Portionen

Zutaten:
5 Eier
80 g Brauner Rohrzucker
20 g Zucker
110 g Weizenmehl
80 g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
2 El gehackte Walnüsse (oder 35 g weiße Kuvertüre, gehackt)
2 El Backkakao
250 ml Alpro Soja Kochcreme Cuisine light (im Kühlregal)
(statt Soja Kochcreme könnt ihr auch 100 ml Milch 1.5% benutzen)
Natürlich könnt ihr den Teig noch verschiedene Aromen wie z.B. Bittermandelaroma oder Zimt hinzu geben.








Zubereitung:
Heizt den Ofen auf 180 Grad vor.
Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß mit den 20 g Zucker auf. Stellt den Eischnee zur Seite.
Schlagt in einer anderen Schüssel das Eigelb zusammen mit dem braunen Zucker auf.