Sonntag, 13. Juli 2014

Kräuterbrotblume/ Pestoblume

 Kräuterbutterbrotblume/ Pestoblume


Ihr Lieben, die Sally von  http://www.sallystortenwelt.de/ hat vor etwa 2 Jahren ein wunderbares Brot gebacken. Ein Faltenbrot (klick). Etwas später kam der Nachfolger, die Pestoblume. Ich war so beeindruckt, weils einfach wunderschön aussieht und perfekt zur Grillsaison passt, dass ich es einfach ausprobieren musste. Seitdem hab ich dieses Brot nun schon total oft gebacken und möchte euch das nicht vorenthalten :) Ich hab die Füllung etwas abgewandelt. Natürlich könnt ihr eure Kräuterbutter selber machen, oder mit Pesto füllen, oder eine Butter-Zimt-Zucker-Mischung verwenden. Das Rezept hier ist also unglaublich vielseitig. Viel Spaß damit :)


Zutaten:
600g Mehl
300g Wasser
1 Würfel frische Hefe
2 TL Salz
1/2 TL Zucker
50ml Öl

Kräuter/ Knoblauchbutter oder Pesto, oder Butter-Zucker-Zimt oder NussNougat.

Außerdem: Backpapier, Springform, etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:
1. Bröckelt die Hefe in die lauwarme Wasser und gebt das Salz und den Zucker hinzu. Rührt das Gemisch etwas um, sodass sich die Hefe schön im Wasser auflöst. Lasst es nun abgedeckt an einem warmen Ort etwa 15-20 Minuten gehen.

2. Gebt nun das Gemisch zu eurem Mehl hinzu und verknetet alles miteinander. Zum Schluß gebt ihr das Öl hinzu.
3. Legt den Teig am besten in eine große Schüssel und lasst ihn abgedeckt etwa 45-60 Minuten an einem warmen Ort gehen. (Ein paar Tips wie euer Hefeteig gelingt findet ihr hier
4. Teilt euren Teig in drei oder vier gleich große Teile. Gebt euren Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und rollt ihn in der Größe eurer Springform aus. Legt den Boden eurer Springform mit Backpapier aus und gebt den ausgerollten Teig auf den Boden der Form.
5. Bestreicht nun den Teig mit der weichen Kräuter/Knoblauchbutter.
6. Verfahrt nun mit dem restlichen Teig genauso. Stapelt alle einzelnen Lagen übereinander und bestreicht diese mit Kräuter/Knoblauchbutter. 
7. Die oberste Lage bestreicht ihr nicht. Nehmt euch nun ein scharfes Messer. Ihr schneidet nun den Teig nicht durch (!) sondern markiert nur die Mitte, dann die Hälfte, dann die Viertel, die Achtel, die Sechszehntel. Nun schneidet ihr den Teig durch. Schneidet nicht bis zur Mitte, sondern stoppt etwa 2 cm davor. Ihr habt nun also 16 einzelne Streifen. Nun nehmt ihr immer zwei einzelne Streifen lockert diese und dreht sie mit zwei Umdrehungen nach außen.
Hier könnt ihr sehen, dass ich den Teig in der Mitte zu sehr eingeschnitten habe :(
8. Der Springformboden hilft euch dabei, dass ihr schön in einer runden Form bleibt. Nun kümmert ihr euch um einen schönen Abschluß.
9. Wichtig ist hier, dass ihr immer die zwei Teile nehmt, die ihr nach außen gedreht habt. Stellt sie auf und drückt sie am unteren Teil zusammen. 
Nun nimmt ihr den oberen Teil und drückt sie nach außen und nach unten hin zusammen und dreht den Abschluß so, das ihr ihn unter den Teig stecken könnt.

Gebt nun euren Springformrand um den Teig und lasst ihn nochmal 15 Minuten gehen. Heizt in dieser Zeit euren Backofen vor. Es ist wichtig, dass ihr das Brot nochmal gehen lasst und der Ofen vorgeheizt ist., ansonsten reißt euer Brot im Ofen etwas auf.
(so wie hier)
10. Gebt euer Brot für etwa eine halbe Std bei 200 Grad in den Ofen und lasst es schön goldgelb backen. 

Das ganze sieht schwieriger aus als es ist, lasst euch nicht täuschen. Ihr könnt auch bei Youtube "Pestoblume" eingeben. Da wird euch im Video nochmal Schritt für Schritt erklärt, wie das funktioniert. Probiert es unbedingt aus!

Dazu passt ein herrlicher Dipp (z.b. Käsesoße *klick*)

Lasst es euch schmecken <3